57kg GR. Leon Glock – Ohne Gegner. Erneut konnte Vöhrenbach diese Gewichtsklasse nicht besetzen. Glock wurde kampfloser Sieger (4:0)

130Kg GR: Tobias Baier – Hannes Pietrek. Einen schweren Stand hatte Pietrek gegen den erfahrenen Baier. Anfangs war der Kampf ausgeglichen, bis Baier Pietrek in einer Aktion aus der Kopfklammer in die gefährliche Lage brachte, woraus sich der Vöhrenbacher nicht mehr befreien konnte (8:0).

61Kg FS: Yasin Altintas – Robin Ohnesorg. Einen ausgeglichenen Kampf bieteten sich die beiden Ringer in dieser Gewichtsklasse über die volle Kampfdauer. Ohnesorg hatte zweimal Glück als Ihn der Gong vor einer Schulterniederlage rettete. Insgesamt musste er über zweieinhalb Minuten in der Gefährlichen Lage ausharren. Am Ende wurde er 10:14 Punktsieger (8:2).

98Kg FS: Ohne Gegner – Jonas Schätzle. Der KSK stellte hier keinen Gegner, Jonas Schätzle wurde kampfloser Sieger (8:6).

66Kg GR: Mansur Rakhmatov – Christian Fix. Ebenfalls ebenbürtig waren sich diese beiden Ringer. Fix hatte bis zur 5. Minute die Nase vorne und musste durch Passivität in die Bodenlage. Bei einem Konter konnte Rahkmatov abfangen und wurde nach 5:43 Min. Schultersieger (8:10)

86Kg GR: Ersan Baydenk – Daniel Heizmann. Baydenk legte in der ersten Minute gut vor und holte sich seine ersten Punkte mit einer Schleuder. Heizmann hatte in der nächsten Aktion seinen Gegner am Rande einer Niederlage, bis der Kampf vom Kampfrichter durch Verletzung von Baydenk unterbrochen wurde. In der nächsten Aktion konnte Baydenk in einem Standgriff den Vöhrenbacher schultern (12:10).

71Kg FS: Ohne Gegner – Lorenzo Voppichler. Auch diese Gewichtsklasse konnte der KSK nicht besetzen. Voppichler wurde kampfloser Sieger (12:14).

80Kg FS: Riccardo Renna – Jonas Pietrek. Pietrek fand am heutigen Tag nicht in den Kampf. Renna holte Punt um Punkt und wurde nach 4:38 Min. technischer Überlegenheitssieger (16:14).

75Kg GR: Samuel Rosu – Fabian Schätzle. Schätzle musste gegen den ehemaligen Vöhrenbacher mindestens 2 Punkte Vorsprung erkämpfen, damit die Vöhrenbacher Punkte mit nach Hause nehmen können. Verbissen erkämpfte er sich einen 5:2 Vorsprung bis zur Pause. Danach drehte Rosu noch einmal auf und holte Punkt um Punkt. Nach 6 Minuten wurde er mit 15:5 Punktsieger. Endstand (19:14)

Kategorien: Saison 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.