Christian Fehrenbach wird zum Matchwinner

Fehrenbach wird bei seinem ersten Heimkampf zum Matchwinner. Vöhrenbach gewinnt mit 19:14 gegen AV Sulgen II.
 
Die Kämpfe im Einzelnen:
57kg FS: Chris Rothfuß – Samuel Moosmann. Jugendringer Rothfuß konnte gegen den 2 Jahre älteren Moosmann nichts ausrichten und musste nach einem 0:14 Punkterückstand auf die Schultern (0:4).
130Kg FS: Hannes Pietrek – Robin Schmidt. Immer mehr zu einem Leistungsträger der Mannschaft entwickelt sich Pietrek. Er lies seinem Kontrahenten keine Chance und wurde verdient Schultersieger nach 1:48 Minuten (4:4)
61Kg GR: Valentin Radu – Joachim Allgaier. Gegen den ältesten Ringer der Gäste musste Radu ran. Mehrmals hatte er nach schönen Schwunggriffe im Stand seinen Kontrahenten am Rande einer Schulterniederlage. Dieser konnte sich immer wieder daraus befreien. Nach 6 Minuten wurde Radu verdienter 15:6 Punktsieger (7:4)
98Kg GR: Jonas Schätzle – Tornike Aladashvili. Im Kampf der zwei Kraftpakete konnte Aldashvili trotz offensichtlicher Passivität mehr Punkte erzielen als Schätzle und wurde somit 0:2 Punktsieger (7:6)
66Kg FS: Robin Ohnesorg – Rico Hezel. Dieser Kampf konnte zum wiederholten male Hetzel für sich entscheiden. Die beiden standen sich schon oft gegenüber. Nach anfänglicher Bodenlage konnte sich Ohnesorg nicht mehr befreien und verlor auf Schulter (7:10).
86Kg FS: Christian Fehrenbach – Fabio Hezel. In seinem ersten Heimkampf bewies Fehrenbach, dass er nicht nur Ersatzringer ist. Explosionsartig ging er in den Kampf. Nach nur 47 Sekunden wurde er verdient Schultersieger (11:10)
71Kg GR: Florian Ketterer – Ohne Gegner. Sulgen stellt hier keinen Ringer, Ketterer wird kampfloser Sieger (15:10).
80Kg GR: Jonas Pietrek – Valentin Baier. Keine Chance hatte Pietrek gegen Baier, welcher im Bodenkampf Punkt für Punkt erkämpfte. Nach einer Minute wurde er technischer Überlegenheitssieger (15:14)
75Kg FS: Fabian Schätzle – Ohne Gegner. In dieser Gewichtsklasse stellte Sulgen ebenfalls keinen Ringer, Schätzle wurde kampfloser Sieger.
Endstand: (19:14)
 
 
Jugend erkämpft Unentschieden in Furtwangen
25Kg FS: Michele Lo Cicero – Oliver Kreuz. In seinem ersten Kampf hatte der Neuling Kreuz einen schweren Brocken. Lo Cicero war klar überlegen und wurde technischer Überlegenheitssieger (4:0)
75Kg GR: Sandro Kokulan – Linus Sucker. Sucker konnte gegen Kokulan anfangs gut mithalten. Konnte allerdings eine Schulterniederlage in der 2. Minute nicht verhindern. (8:0)
28Kg GR: Musa Keskin – Ohne Gegner. Diese Gewichtsklasse konnte Vöhrenbach nicht besetzen. Keskin wurde kampfloser Sieger. (12:0)
57Kg FS: Ohne Gegner – Chris Rothfuß. Chris Rothfuß gewann kampflos, da der KSK Furtwangen keinen Ringer stellte. (12:4)
31Kg FS: Sena Keskin – Tim Fürderer. Fürderer zeigte mal wieder seine Klasse und wurde nach 37 Sekunden Schultersieger (12:8)
48Kg GR: Ela Sengül – Nico Hübsch. In diesem Jahr ist Hübsch eine Klasse für sich und bleibt weiterhin ungeschlagen. Nach 53 Sekunden und 0:10 Punktführung gewann er auf Schulter (12:12)
34 Kg GR: Joen Lo Cicero – Timo Rothfuß. Rothfuß musste nun Siegen, damit Vöhrenbach wenigstens einen Punkt mit nach Hause nimmt. Mit einen exzellenten Oberarmzug machte er nach 42 Sekunden den Sack zu und wurde Schultersieger (12:16).
38kg. Yamur AY – Ohne Gegner. Auch diese Gewichtsklasse konnte Vöhrenbach nicht besetzen. Ay wurde kampfloser Sieger. Endstand (16:16)

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen